Sven Lenz

Autor/Regisseur

Der arbeitslose Bugs lebt in Berlin Kreuzberg und hängt die meiste Zeit mit seinem besten Freund Daffy bekifft auf der Coach und schaut fern. Sie bewundern sexy Moderatorin Angie und träumen von einer achten Staffel Deep Space Nine. Eines Tages steht plötzlich die Traumfrau Angie vor Bugs’ Tür und bittet, telefonieren zu dürfen. Bugs glaubt das große Los gezogen zu haben, jedoch hat er nicht mit Angies Bruder Hirni gerechnet, einem seltsam aussehenden Riesen. Bald stellt sich heraus, dass Hirni ein Außerirdischer aus der siebten Di­mension ist, der sich mit der Illusion Angies Zugang zu Bugs’ Wohnung verschafft hat, um aus Laptop, Kühlschrank und Fernseher einen Gedankenverstärker zu basteln. Als Bugs begreift, dass Hirni vor hat, die Erde zu zerstören, bevor er in seine Heimat zurückkehrt, wird er zum Helden und tötet ihn. Doch nachdem er in Angies Talkshow seine Geschichte zum Besten gegeben hat und auf ein Leben voll Ruhm hofft, wird Bugs in die siebte Dimension verschleppt. Sergeant und General Hirni zwingen ihn, selbst die Erde zu zerstören, die er zuvor rettete. Immer wieder versucht er, den sadistischen Hirnis zu entfliehen und durch Zeitreisen seine Tat rückgängig zu machen. Doch all seine Bemühungen scheitern, bis er schließlich doch einen Weg findet, eine neue, bessere Welt zu schaffen.

Hirni

Hirni, oder: Wie ich das Universum zerstörte (hinterher aber auch wiederaufgebaut habe)
Roman
ca.200 Seiten
(2009)