Sven Lenz

Autor/Regisseur

Der Klavierspieler Thomas zieht für einige Wochen aufs Land, um ein Haus zu hüten, dessen Bewohner im Urlaub sind. Er will die Zeit nutzen, um einen Liederzyklus zu schreiben. Bald wird er als Musiker in die Dorfgemeinschaft integriert, spielt in der Dorfkirche auf einer Hochzeit und gibt Klavierunterricht. Er verliebt sich in Sunny, die Tochter des Wirts der Dorfkneipe, beginnt aber ein Verhältnis mit deren Freundin Melli. Sunny will die Kneipe zu einem Ausflugslokal mit Hotelbetrieb umbauen, doch ihr fehlt dafür das Geld. Der Direktor der örtlichen Sparkasse erhofft sich eine Beziehung mit ihr und bietet ihr Hilfe an. Am Ende des Sommers zerstört ein Sturm das Haus und ermöglicht einen Neuanfang: Die Paare ordnen ihre Beziehungen neu. In elf Geschichten erzählt der Roman von den Wendepunkten lang andauernder Paarbeziehungen und den damit verbundenen Gefühlswelten, die in diesem Sommer an die Oberfläche dringen, während im Hintergrund Thomas und Sunny langsam zueinander finden.

piano. forte

piano. forte
Roman
ca. 250 Seiten
(2010)

Das erste Kapitel von piano. forte wurde 2009 mit dem Hamburger Förderpreis für Literatur ausgezeichnet.

Ein Ausschnitt aus piano. forte ist erschienen in:

ziegel
weblesung aus piano.forte