Sven Lenz

Autor/Regisseur

In einem alten Hotel am Rande eines Friedhofs begegnen sich zahlreiche Menschen, deren Geschichten subtil ineinander verwoben sind. Jede der Figuren erlebt eine existenzielle Transformation. Da ist zum Beispiel die Rezeptionistin Conny, die eine neue Identität angenommen hat, um einer Anklage wegen Brandstiftung zu entgehen. Ihre Kollegin, die schüchterne Anna, entdeckt eine eiskalte Killerin in sich und tötet als Vergeltung für die Gewalt die ihr der Psychopath Béliar angetan hat, den Paparazzo Lothar. Der war auf der Suche nach Leo, einem prominenten Adeligen, der ins Hotel kam, um zu sterben. Stattdessen tritt Leo das Erbe des Hotelbesitzers Hofmeister an, der sich im Turmzimmer versteckt. Er hat dort mit biochemischen Experimenten nach dem Geheimnis des ewigen Lebens geforscht. Die gefährlichen Kreaturen Béliar und Dorian, die er dabei erschaffen hat, wollen die Unsterblichkeit aber nicht. Auch sie wollen ihre finale Transformation: sie wollen leben.

Hotel Immortál

Hotel Immortál
Roman
ca. 450 seiten
(2011)