Sven Lenz

Autor/Regisseur

George Mallory und Andrew "Sandy" Irvine starben 1924 beim Versuch, den Mount Everest zu besteigen. Niemand weiß, ob es ihnen gelungen ist. Niemand außer ihnen selbst. Denn seit ihrem Tod schweben die beiden Engländer als unerlöste Geister am Gipfel des Mount Everest und beobachten, wie andere nach ihnen den Berg bezwingen. Sie erinnern sich an früher und sie suchen nach Erlösung. Als Mallorys Leiche 1999 gefunden und unter Felsgestein begraben wird, wird es auch für dessen Geist Zeit, Frieden zu finden.

(Hamburger Abendblatt)
"Der scharfe Kontrast zwischen dem tödlichen Ernst der Expedition und dem sarkastischen Humor der Berggeister illustriert, was schon "Sandy" Irvine ironisch erkannte: die Absurdität menschlichen Strebens."

Uraufführung 23.10.07 Orangerie Köln, Regie: Christina Vayhinger
Nachgespielt unter eigener Regie 17.9.08 Monsun Theater Hamburg


Auftragsarbeit für das theater1000hertz, Köln

Everest. Geister

Everest. Geister
Drama
2H