Sven Lenz

Autor/Regisseur

Der Schriftsteller HARTMUT KRAUSHAAR erzwingt mit Waffengewalt ein Interview in der Sendung "Blickpunkt Köln". Er will auf diesem Wege auf seinen Roman "Todesmelodie" aufmerksam machen. Er droht, die Moderatorin CHANTAL zu töten, wenn nicht innerhalb einer Stunde ungefähr 5000 Bestellungen auf seiner homepage eingehen. Tatsächlich wird die Sendung landesweit übertragen. Dann übernimmt der TV Profi LEON die Leitung und einer muss sterben, denn ohne einen Toten gibt es kein verwertbares Drama. Ein Stück über die Wege zum Ruhm. Eine Groteske.
(Hamburger Abendblatt)
"Sven Lange trifft den medienverwöhnten Nerv der Zeit mit derart schwarzhumorig überspitzter und dennoch authentischer Kurzweil, dass man sich wie ein Spion im verbotenen Hinterstübchen eines Privatsenders vorkommt."
Lesungen in Berlin (Tacheles) 2004, Hamburg (Goldbekhaus) 2005, Oberhausen (Stadttheater) 2007, Werkstattaufführung auf Luxemburgisch am 15. April 2005 in Biissen, Luxemburg (Regie: René Engel)
Uraufführung unter eigener Regie 8. April 2009 im Monsun Theater, Hamburg


Todesmelodie

Todesmelodie, oder: Die (¼) Stunde des Dichters
schwarze Komödie
1D, 2H